Die Gründer Kennenlernen

NICI – Geschäftsführerin 

Wild.
Das Wilde begleitet Nici schon ihr ganzes Leben. Einige (sehr nahe) Freunde nennen sie aufgrund ihrer ‚wilden‘ Kinderstube sogar ‚Mogli‘. Sie wuchs inmitten von sieben Tierschutzhunden, etlichen Schildkröten, Hamstern, Meerschweinchen und anderen Tieren auf. Ein Großteil ihrer Kindheit galt der Erkundung der Natur und der Tierwelt beim Wandern in den Hügeln und Wäldern von Ungarn und in der Schweiz. Als sie älter wurde, entwickelte sie tierische Superkräfte ähnlich jenen einer Löwin: Sie ist in der Lage, den Triptrap (mit der Tochter draufsitzend) mit Ihrem rechten Fuß zum Tisch zu ziehen, ohne auch nur einen einzigen weiteren Muskel in Ihrem Körper zu bewegen („Schau Mama, ohne Hände“).

Kind.
Als jüngstes von drei Kindern musste Nici ziemlich schnell eine gewisse Widerstandsfähigkeit entwickeln. Die second hand Kleider ihrer Geschwister machten sich prima als Nici’s kunterbunte Garderobe und lehrten sie bereits früh, bescheiden zu sein. Grundwerte wie Teilen und Empathie standen immer an oberster Stelle im Wertsystem der Familie – dennoch erreichte das Teilen eine neue Dimension, als ihre Schwester ihr nicht nur die Schokolade (die diese von ihrer Großmutter bekommen hatte) sondern auch die Hälfte der Sonnenbrille, die sie vorher stolz zweigeteilt hatte, Nici mit einem breiten Lächeln übergab. Als Tochter von Eltern, die sowohl Kinder wie auch Tiere liebten und für sie sorgten, verstand sie schnell die Bedeutung von Güte und Mitgefühl. Von Kindheit an lebte Nici mit Tieren zusammen und im Laufe der Jahre engagierte sie sich sehr aktiv in Projekten zum Schutze von Kindern und Tieren.

Bei Wild.Kind.
Mit Wild.Kind. verwirklicht Nici ihre Vision der eigenen Kindertagesstätte, in welcher die Kinder spielen, interagieren und sich entwickeln können. Als Geschäftsführerin ist sie für den reibungslosen Ablauf des Tagesgeschäfts verantwortlich und stellt gleichzeitig die kontinuierliche strategische Entwicklung der KiTa sicher. Sie hat die Zügel fest in der Hand – selbstverständlich in voller Übereinstimmung mit ihren Vorstellungen von Mitgefühl und Teamwork. Immer mit dabei ist auch ein Schuss ungarischer Humor, damit die Leichtigkeit erhalten bleibt.

Aufwachsen.
Nici wurde in Basel als Kind ungarischer Eltern geboren und verbrachte den Großteil ihrer Kindheit in Ungarn und der Schweiz. Ihr Herz hat sie an Basel verloren und sie kennt (fast) jeden Winkel wie ihre Westentasche – hauptsächlich, weil sie über die Jahre hinweg in praktisch jedem Postleitzahlgebiet von Basel-Stadt und Riehen gelebt hat.

Nici studierte Psychologie und Strafrecht an der Universität Basel und begann ihre berufliche Laufbahn in der Assistenz einer forensischen Psychologin mit dem Schwerpunkt auf Schutz von Minderjährigen. Später übernahm sie leitende und administrative Funktionen in mehreren internationalen Unternehmen, Familienunternehmen und Finanzinstituten in Zürich und Genf, bevor sie nach Basel zurückkehrte, um an der Juristischen Fakultät der Universität zu arbeiten. Sprachen und Kommunikation sind Nicis Stärke: Sie spricht fliessend Deutsch, Ungarisch, Englisch und Französisch – und ihre Liebe zur lateinischen Sprache ist durchaus ein wertvolles Atout beim Lösen von Kreuzworträtseln!

DANIEL – Leiter Finanzwesen

Wild.
Von klein auf verbrachte Daniel Stunden damit, den Wald zu erkunden und Steine im Garten umzudrehen, um das krabbelnde Volk zu entdecken. Als stolzes Mitglied der ‚Wildlife Trust‘ seit dem Alter von sechs Jahren, gründete er während eines Familien-Campingurlaubs in Europa mit den dortigen Kindern den ‚Fledermaus Club‘. Als er älter wurde, kamen zu seiner Faszination für die Natur noch andere, vor allem Adrenalin-gesteuerte Aktivitäten wie Snowboarden, Mountainbiking und Kitesurfen hinzu.

Kind.
Als ältestes von vier Kindern wurde Daniel immer dazu ermutigt, auf seine jüngeren Geschwister aufzupassen und mit gutem Beispiel voranzugehen. Während seiner Zeit bei Goldman Sachs führte er das Firmenprogramm ‚Community Teamworks‘ in der Schweiz an und gehörte zu den Mitgliedern des firmeneigenen europäischen Spendenkomitees. Das Wohl von Kindern und Tieren liegt ihm besonders am Herzen und er nutzt jede Gelegenheit, zu wohltätigen Zwecken beizutragen, meist in Form von Unterstützung der Aktivitäten von seiner Frau Nici.

Bei Wild.Kind.
Mit seinem beruflichen Hintergrund in den Bereichen Finanzen, Technologie, Unternehmertum und Personal unterstützt Daniel die nachhaltige Entwicklung bei Wild.Kind. durch die Überwachung der Finanzen und der Infrastruktur des Unternehmens.

Aufwachsen.
Daniel ist immer noch dabei, erwachsen zu werden und genießt jede Minute davon. Als Kind von Eltern persischer, englischer sowie schwedischer Herkunft, verbrachte er seine Kindheit und Schulzeit in der Schweiz und in England. Er arbeitete für verschiedene internationale Banken, bevor er in die Vermittlung von Führungsfachkräften wechselte und im Jahre 2009 sein eigenes Unternehmen in Zürich gründete. Daniel spricht fließend Englisch und Deutsch, Französisch auf gutem Niveau und immerhin so viel Spanisch, dass es für einige Rucksackreisen durch Lateinamerika gereicht zu haben scheint.